Switzerland Convention & Incentive Bureau MICE Newsroom

Ausblick: Route durch die ursprüngliche Schweiz.

Bild2

Foto: Reinhard Loeven, www.sportwagentouren.com

Drei Tage quer durch die Region im Herzen der Schweiz. Die Zentralschweiz vereint legendäre Panoramen, prächtige Hotels, hochkarätige Veranstaltungslocations und eine malerische Metropole. Die Stadt Luzern ist Ausgangs- und Schlusspunkt der Route durch die ursprüngliche Schweiz. Die Route ist in 3 Tagesetappen aufgeteilt und fasziniert durch ihre kulinarischen Highlights, die hochwertigen Ausflugsziele und durch die charmanten Hotels.

Die Strecke führt Sie in der Zentralschweiz durch Luzern, das Entlebuch, die Kantone Uri und Zürich.
Route1_Tag1_Beschrieb

Tag 1 – Start in Luzern – Hergiswil – Sarnen – Glaubenbergpass – Entlebuch – Schüpfheim – Sörenberg – Glaubenbielpass – Giswil – Sarnen – Stans – Ächerlipass

Die Region Entlebuch wird auch Luzerns „Wilder Westen“ genannt. Die Strecke von Luzern nach Stans bietet einige Highlights für authentische Erlebnisse. Die Glasi Hergiswil, wo Besucher noch selber Glaskugeln blasen können ist ein Besuch wert. Mit der steilsten Zahnradbahn der Welt gehts von Alpnach auf den Luzerner Hausberg: den Pilatus. Der Gipfel auf 2132 Metern über Meer kann auch mit Seilbahnen erreicht werden und bietet eine einmalige Rundsicht, auf bis zu 73 Alpengipfeln. Im Seilpark des Pilatus ist Nervenkitzel garantiert.

Das Entlebuch gehört zum einzigen Biosphärenreservat der Schweiz und wurde 2001 von der UNESCO anerkannt. Zu entdecken gibt es unter anderem das Moorbiothop Mettelimoos imFisterwald. Weiter bietet sich die Möglichkeit die Windenergie Anlage im Feldmoos zu bestaunen und eine geführter Aufstieg auf die Windturbine ist ebenfalls möglich. Das Entlebucher Bier ist in seinem Geschmack einzigartig und die Brauerei kann besichtigt werden. Ein kulinarisches Highlight bietet Stefan Wiesner (Ein Stern Michelin und 17 Gault Millau Punkte), seine Kreationen sind raffinierte Varianten lokaler Traditionsgerichte. Er wird auch als „der Hexer“ bezeichnet und experimentiert ständig mit neuen unkonventionellen Zutaten und Zubereitungsweisen.
In Stans befindet sich die einzige Schweizer Firma die Flugzeuge entwickelt, baut und auf allen Kontinenten verkauft: die Pilatus Flugzeugwerke AG. Eine kostenfreie Besichtigung der Pilatus Flugwerk AG mit Voranmeldung ist absolut empfehlenswert. Die Weltneuheit CabriO-Bahn am Stanserhorn ist ein Muss auf der Reise durch die Zentralschweiz. Die doppelstöckige Pendelbahn verfügt über ein offenes Oberdeck und auf dem Berggipfel befindet sich das drehbare Restaurant Rondorama. Das Rütli, eine Bergwiese der Gemeinde Seelisberg, war am 1. August 1291 Schauplatz der Gründung der Schweiz und ist dank seiner historischen Vergangenheit einen Ausflug wert. Am Ende des Engelberger-Tals befindet sich der Titlis und seine Gletscherwelt. Attraktionen auf dem Titlis sind unter anderem die erste drehbare Luftseilbahn sowie die höchstgelegene Hängebrücke Europas, siebefinden sich auf 3020 Metern Höhe.

Route1_Tag1

Hotels entlang der Strecke
*****      Hotel Villa Honegg, Ennetbürgen
****       Frutt Lodge & Spa, Melchsee-Frutt
****       Hotel Winkelried, Stansstad
***         Pilatus Kulm Hotel
***sup.  Hotel Paxmontana, Flüeli
***sup.  Hotel Seeblick, Emmetten

Tag 2 – Start in Stans – Luzern – Emmen (Süd) – Wohlhusen – Entlebuch – Escholzmatt – Trubschachen – Schallenbergpass – Steffisburg – Spiez – Interlaken – Meiringen – Innertkirchen – SustenpassTag2_Beschrieb

Vom malerischen Stans aus in Richtung Emmen unterwegs, erreicht man Wohlhusen, das Tor zum Luzerner Hinterland. Direkt am Eingang zur Biosphäre-Entlebuch liegt das Tropenhaus Wolhusen, ein nachhaltiges Erlebnis für alle Sinne, mit einem 1900m² großen Tropengarten und dem Restaurant Mahoi. Im ländlichen Trubschachen lockt die Erlebniswelt des Keksherstellers Kambly. Auf dem Weg ins weltberühmte Interlaken führt der Weg an der Veranstaltungslocation und Heimstation der FC Thuns vorbei: der Arena Thun. Der Hausberg von Interlaken ist per Drahtseilbahn zu erreichen. Auf dem Gipfel hat man von dem Zweiseensteg freie Sicht auf Eiger, Mönch und Jungfrau sowie den Brienzer- und den Thunersee. Kulinarische Höhepunkte warten auf der Sonnenterrasse des Restaurants Harder Kulm.

Weitere Highlights warten, nach einer kurzen Fahrt von Interlaken nach Mürren, auf dem Schilthorn. Zum einen befindet sich auf dem Gipfel das 360°-Restaurant Piz Gloria, zum anderen kann die neue Erlebniswelt BOND WORLD 007 erlebt werden. Am Ende des glitzernden Brienzersees liegt das Freilichtmuseum Ballenberg. Wo auf 66 Hektar die Späne fliegen, die Funken springen und der Webstuhl rattert, stehen 100 Wohn- und Wirtschaftsbauten aus der ganzen Schweiz, die entdeckt und selbst erlebt werden können. Der ideale Ort um sich die Füße zu vertreten ist die Aareschlucht bei Meiringen. Der Fluss hat ein tiefes Bett in den Kalkstein gegraben und kann heute dank Stegen und Tunnel zu Fuß mühelos durchwandert werden. Kurz vor dem Grimselpass strahlen im Kristalmuseum Guttannen in 38 Schaukästen verschiedenste alpine Mineralien.

Tag2_KarteHotels entlang der Strecke
*****sup. Victoria-Jungfrau Grand Hotel & Spa, Interlaken
****         Grimsel Hospiz, Guttannen
****sup.  Hotel Eden, Spiez
***          City Hotel Oberland, Interlaken
***          Hotel Artos, Interlaken
***          Sherlock Holmes Hotel, Meiringen
***          Handeck Hotel und Natureresort, Guttannen
*** sup.  Hotel Victoria, Meiringen

Tag 3 – Start am Sustenpass – Erstfeld – Altdorf – Schwyz -Ibergreggpass – Einsiedeln-Etzelpass – Luzern

Tag3_BeschriebIns Gotthard Gebiet, auch Wassserschloß der Alpen genannt, gelangt man vom Grimselpass über die imposante Furkapassstrasse. Die Gotthard-Region ist Ursprung vieler großer europäischer Flüße: Rhein, Reuss, Rhone und Ticino. Andermatt ist das Herzstück des Tals und liegt an der Kreuzung der Schweizer Passrouten von Nord nach Süd und von West nach Ost. Nach der Durchfahrt von Andermatt empfiehlt sich ein Halt an der Teufelsbrücke. Unten im Tal wartet in Erstfeld das Bauprojekt der Neat. Auf einer Fläche von über 400m² zeigen Modelle, Originalobjekte und audiovisuelle Medien, wie tief unter dem Gotthardmassiv der längste Tunnel der Welt entsteht. Eine Besichtigung des Tunnels ist ebenfalls möglich.

Nächstes Highlight auf der Route durch die ursprüngliche Schweiz ist Altdorf und die Heimat des Nationalheldes Willhelm Tell, mit seinem Museum in Bürglen. Im ländlichen Brunnen ist eine Abzweigung zur „Königin der Berge“, die Rigi, unumgänglich. Der Gipfel bietet einen atemberaubenden Panoramablick auf die Alpen, auf 13 Seen sowie bis nach Deutschland und Frankreich. Sie ist per Panorama-Luftseilbahn ab Weggis und per Zahnradbahn ab Vitznau oder Arth Goldau erreichbar. Im Herzen der Schweiz in Schwyz liegt das Tor zum Mouthatal, wo die berühmten Wetterpropheten herkommen. Nach dem Ibergeregg-Pass ist der prächtige Barockbau des Klosters Einsiedeln der ideale Ort für einen Zwischenstopp. Mit der attraktiven Lage am See ist Luzern eine prächtige Stadt um die Route durch die ursprüngliche Schweiz zu beenden. Ein Konzert im Kunst und Kulturhaus Luzern (KKL) oder ein Besuch des populärsten Museums der Schweiz, dem Verkehrshaus, ist empfehlenswert. Den perfekten Abschluss stellt eine Schiffsfahrt mit einem der historischen Dampfschiffe auf dem Vierwaldstädtersee dar.

Tag3_Karte

Hotels entlang der Strecke
*****sup. The Chedi, Andermatt
****        
Seminar- und Wellnesshotel Stoos, Stoos
****         Seehotel Waldstätterhof, Brunnen
****         Schloss-Hotel, Merlischachen
****sup.  Post Hotel Weggis, Weggis
***          See- und Seminarhotel FloraAlpina, Vitznau
**sup.     Seminar-Hotel Rigi am See, Weggis
Rigi Kulm Hotel, Rigi

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für die Umsetzung empfiehlt es sich, Kontakt mit Herrn Reinhard Loeven aufzunehmen. Seine Kontaktdaten: info@sportwagentouren.com, www.sportwagentouren.com, Tel.: +49 (0) 761 89 76 472

 

Diesen Artikel jetzt kommentieren:

Pflichtfeld
Pflichtfeld – nicht öffentlich sichtbar!
-->

Meistgelesene Beiträge

Finden Sie uns im Netz

Fotos

Destinationen

Map

Videos

ECO Webhosting